Wissenswertes über Cava

Wissenswertes über Cava

Herstellung – Lagerung – Trinktemperatur – Öffnen

Heute erfahrt Ihr mal ein paar wissenswerte Dinge über Cava, die man sich schon immer mal gefragt hat. Dass er unglaublich köstlich und fruchtig ist, das wissen wir ja, aber wie lange kann man ihn überhaupt lagern und wo am besten? Wie öffnet man eine Flasche Cava richtig wenn man keinen Säbel bei sich hat? Und warum gibt es manchmal diesen Korkgeschmack? Viel Spaß beim lesen. Wir freuen uns über Eure Kommentare.

Herstellung Cava

wissenswertes über Cava-Sekt

Cava Herstellung

In den Bodegas wird der Cava nach der Methode Champenoise bzw. heute sagt man Methode Tradicional hergestellt.

Im Grunde ist es genau die gleiche Herstellungsmethode wie man sie für den Champagner verwendet.

Nach der Herstellung des Cava lagert er in den riesigen Kellergewölben der Bodegas für mehrere Monate, je nach Sorte und Qualität, mindestens jedoch 9 Monate in der Flasche, daher auch der Begriff Flaschengärung.

Immer wieder werden die Flaschen in bestimmten Abständen leicht gedreht, damit sich die Hefe beim Prozess mit dem Zucker langsam absetzt und am Ende der Gärung quasi im Hals der Flasche steckt.

Daraufhin wird die Flasche kurz „erfroren“ und der Hefe-Pfropfen fliegt aus der Flasche heraus und der reine Cava ist fertig und natürlich hergestellt. Je nach Sorte wird noch einmal etwas Zucker hinzugefügt.

Lagerung von Cava

wissenswertes über Cava-Sekt

Der Cava verlässt nach einigen Monaten der Herstellung 9 – 48 Monate die Bodega und kann bei gerechter Lagerung die Qualitätsmerkmale bis zu 2 Jahre lang erhalten.

Die Flasche an sich hat eine spezielle Oberflächenbearbeitung und dickeres Glas damit sie dem Druck im Inneren, der durch die erzeugte Kohlensäure entsteht, stand halten kann. Am besten werden Cava Flaschen im Stehen gelagert bei konstanter kühler Temperatur, also im Keller z.B.

Vermeidet die Lagerung in Regalen aus Ton oder Stein, diese rauen Oberflächen können die Cava Flasche beschädigen.

 

Trinktemperatur

wissenswertes über Cava-Sekt

Eine perfekte Temperatur hat der Cava zwischen 3 – 6°C . Man sollte ihn möglichst nicht ins Tiefkühlfach legen um ihn schnell zu kühlen. Ist zwar möglich, max. 2 Std, aber durch die zu schnelle Kühlung wird der Cava an Geschmack verlieren.

 

Öffnen einer Cava Flasche

wissenswertes über Cava-Sekt

Kaufen Sie sich einen alten Säbel und legen Sie die schneidende Seite an den Hals der Flasche, nehmen Sie Schwung und……………….STOP! Nein, bitte so am besten nicht vorgehen 😉 Zu einem Event wie einer Hochzeit ist das eine schöne Sache, aber durch den Säbel entstehen kleine Glassplitter die in den Cava fallen und gesundheitlich zu Problemen führen können.

Also wie öffnen wir nun eine Flasche Cava richtig?

  1. Öffnet vorsichtig die Banderole bzw. Stannoil wie es genannt wird an der entsprechenden Schlaufe.
  2. Haltet den Flaschenhals mit der rechten Hand fest und legt den Daumen auf den Korken. Öffnet nun langsam die Drahtschlaufe und entfernt vorsichtig das Drahtgestell.
  3. Wechselt nun die Hände, mit der linken Hand umfasst Ihr den Korken und mit der rechten Hand dreht Ihr jetzt langsam die Flasche in leichter Seitenlage. Genau die Flasche wird gedreht und nicht der Korken!
  4. Lasst nun den Korken knallen und lasst die Flasche noch einen Moment in seitlicher Lage damit es nicht zum überlaufen kommt. Sollte der Korken zu leicht rausgehen und sehr dünn sein, kann es sein dass die Flasche korkt. Dies passiert manchmal und ist kein negativer Produktionsfehler, sondern ganz natürlich. Am besten neue Flasche nehmen und von vorne den Spaß anfangen.
  5. In Copitas oder Sektflöten einschenken und einen tollen Cava genießen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: